ADAC CC Enduro Cup Süd

Erfolgreiches Wochenende für die Fahrer des AMC-Kempten am 16.10.2022 in Rudersberg.

Klasse EC6 Senioren: Thomas Günther 1.Platz

Klasse EC7 Supersenioren: Rainer Dodel 1.Platz

Klasse EC 5 Junioren: Luis Winkler 2. Platz

Herzlichen Glückwunsch von uns allen!

 

 

Six Days 2022 France

Stefan Müller und Felix Hail haben für das Team Deutschland an der legendären Six Days 2022 in Le Puy en Valey Frankreich teilgenommen. Stefan wurde für das Club Team Germany 7 mit den Teamkollegen Thomas Frank & Mirko Heinke nominiert.
Felix startete für das Club Team Germany 1 mit Florian Geisenhofer und Jan Böhm. 

Stefan konnte nach einem Sturz mit 8 gebrochenen Rippen die Rennwoche nicht beenden. Auch Felix wurde nicht verschont und ist trotz Bänderriss im Sprunggelenk am vierten Renntag noch bis zum Schluss durchgefahren und hat mit Platz 69 von 400 Teilnehmern noch ein beachtliches Ergebnis eingefahren. Wir wünschen Euch schnelle Genesung und viel Glück im nächsten Jahr in Argentinien.

Vizemeister IDM Supermoto 2022

Peter Banholzer ist Vizemeister in der deutschen Supermoto Meisterschaft 2022. Nach Sturz im ersten Entscheidungslauf und einem Sieg im 2. Lauf kann sich unser langjähriger Trainer über den 2. Platz in der Serie S1 freuen. Herzlichen Glückwunsch von uns allen.

MXOC 2022 Freisinger Bär

Drei Fahrer des AMC-Kempten fuhren zur Prestigeveranstaltung des Clubsports, dem MX of Club‘s nach Freising. MX1 Max Banholzer, MX2 Felix Hail, MX 3 Quirin Hold

Gegenüber bärenstarker Konkurrenz setzten die Jungs bereits am Samstag nach ihren Qualifikationsrennen ein Ausrufezeichen.

Max Q-MX 1/ Platz 12, Felix Q-MX 2/ Platz 3, Quirin Q-MX 3/ Platz 13

Das Team AMC stand für Sonntag somit auf Startplatz 5. „Wahnsinn“

Der Sonntag begann mit den jeweiligen WarmUp‘s der einzelnen Klassen.
Max Banholzer MX1 fühlte sich top nach seinem Turn auf bestens präparierter Strecke.
Felix Hail jedoch beklagte nach seinem WarmUp ein Problem mit plötzlichem Leistungsverlust an seinem Motorrad. Peter Banholzer, der eigentlich als Betreuer für seinen Bruder angereist war, setze alles daran das Bike vor dem ersten Wertungslauf wieder fahrbar zu bekommen. Was ihm auch gelang!
WarmUp MX3 war im vollem Gange als plötzlich die Nachricht kam, Quirin liegt bei den Sanni‘s. Nach einem Sturz gegen Ende seines Turn‘s beklagte er heftige Schmerzen im Schulterbereich. Sein Blick verhieß nichts Gutes, der Sonntag war für Ihn gelaufen.
Was nun…? Quirin, der eigentlich ins Krankenhaus gehörte, bewies seinen unglaublichen Teamspirit und überließ sein Motorrad, insofern wir einen Fahrer finden. Ich hab mir den Peter geschnappt und ab zur Rennleitung. Nach dem „GO“ der Verantwortlichen wurde alles an Ausrüstung zusammengebettelt damit Peter in diesen Lauf geschickt werden kann.

Race 1. MX1 – MX2

Max fährt genial auf Rang 8, Felix Motorrad hielt und finishte auf Rang 10. Wahnsinnig Stolz machte der Blick auf das Monitoring als der AMC- Kempten auf Platz 2 gelistet wurde.

Race 2. MX2 – MX3

Peter fuhr mit geliehener Ausrüstung, fremden Motorrad, einer Sighting-Lap und ohne Streckenkenntnis sofort ins erste Race. Dies finishte er respektabel auf Platz 31, was die Stärke der Konkurrenz wiederspiegelte. Felix fuhr in diesem Lauf wie entfesselt. Eingeklemmt nach dem Start von Pos. 38 in 5 Runden auf 14! Musste dann kurz zu Boden, der Streckenposten kurzzeitig überfordert und somit mussten 4-5 Piloten über sein Motorrad. Tim Assmann stand mit in der Helferbox und die zwei versuchten seine verbogene Front zu richten. Wieder vom letzten Platz ins Rennen zurück, pflügte Felix ohne Vorderbremse, loser Steckachse und hinterem Bremssattel in den letzten 5min bis auf Rang 22 durch‘s Feld. Was für eine Leistung!

Race 3. MX1 – MX3

Peter fuhr solide wieder auf Rang 31. Nichts riskieren war die Devise da er in der IDM-Wertung momentan Führender ist. Max hielt sich bärenstark über lange Zeit auf Rang 10 bis auch er leider in einer schnellen Rechtskurve zu Boden musste. Welchen Speed er zu diesem Zeitpunkt des Rennens noch gefahren ist zeigt allein die Tatsache, das er ohne Motorrad, auf seinem Hintern sitzend, den darauffolgenden Sprung nach oben rutschte. Mit zusammen gebissenen Zähnen finishte er noch auf Platz 28.

Bei brutaler Hitze und viel Pech belegte die Mannschaft des AMC-Kempten immerhin noch den 12. Gesamtrang.

Der Verein kann sehr stolz auf seine Fahrer an diesem Wochenende sein, die mit Herzblut, Zusammenhalt und Teamspirit die Fahnen des AMC-Kempten hochgehalten haben.

See you soon in 2023                                                                      Bericht Andre Öhme

ADAC CC Enduro Cup Süd

Beim ADAC CC Enduro Cup in Frickenhausen konnten unsere AMC Mitglieder wieder richtig abräumen. In der Klasse EC6 ließ Thomas Günther die Konkurrenz wieder einmal verzweifeln und sicherte sich Platz 1. In der Klasse EC5 erreichte Luis Winkler den 2. Rang vor Simon Müller auf Platz 3. Unter den 36 Startern in der Klasse EC7 konnte Jürgen Winkler einen tollen 13. Platz erreichen.

IDM-Supermoto Wittgenborn

 

Ein tolles Ergebnis konnte Peter Banholzer dieses Wochenende bei der IDM-Supermoto in Wittgenborn einfahren. Mit Platz 1 + 2 in den beiden Wertungsläufen hat er wieder einmal eindrucksvoll seine Klasse gezeigt. Wir drücken alle die Daumen, dass er in den kommenden Läufen weiter so stark bleiben kann. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Ergebnis.

MX-Masters Möggers

 

Bei tropischen Temperaturen wurde beim MCC-Möggers wieder ein Lauf zur ADAC MX-Masters Serie ausgetragen. Theo Praun 328 vom Team Motorrad Waldmann konnte im 3. Hauptrennen bei den Big-Boys an den Start gehen. 25 Minuten + 2 Runden auf diesem anspruchsvollen Kurs verlangten den Fahrern alles ab. Allen Respekt vor dieser Leistung!  

Hitzeschlacht in Amtzell

Stefan Müller & Luis Winkler

Am 18. und 19. Juni fand das 19. Allgäu Enduro Race des MSC Amtzell bei sehr sommerlichen Temperaturen in der Kiesgrube Grenis statt. Am Samstag standen die 2h-Rennen des ADAC Enduro Cup Süd, am Sonntag die 4-h Teamrennen auf dem Programm.

Die Ausbeute der Fahrer des AMC Kempten war an beiden Tagen sehr erfreulich. Thomas Günther siegte bei den Senioren. Bei den Junioren holte sich Simon Müller bei seinem Heimrennen den Sieg, Luis Winkler stand als 2. neben ihm auf dem Podest. Jürgen Winkler erreichte mit dem 9. Platz bei den Supersenioren gerade noch die Top Ten.

Am Sonntag stand die Seniorenklasse ganz im Zeichen des AMC, Thomas Günther gewann zusammen mit seinem Partner beim Team-Wettbewerb, Thomas Kunert/Thomas Leiner wurden 3., Jürgen Dörr/Antonio Venezia wurden 7. und Theo Klüpfel mit Andre Schroff erreichten den 9. Platz.

Stefan Müller und Luis Winkler belegten in der Klasse Sportfahrer bei sehr starker Konkurrenz den 4. Platz.                                       Bericht Jürgen Winkler

Alpencup Kundl 2022

Beim ersten Rennen zum dies jährigen Alpencup in Kundl waren wieder zahlreiche Starter des AMC-Kempten am Start. Die Weichbodenstrecke mit vielen Spurrillen verlangte allen Fahrern das ganze Können ab. Felix Hail, Ferdinand Maier, Tim Assmann & Jonas Altenried waren in den Klassen MX2 und Hobby am Start.

Herzlichen Glückwunsch für die vielen tollen Ergebnisse.            Eure Vorstandschaft